Gartenpool

Aktualisiert: 16. Mai 2018

Sie verfügen zu Hause über einen eigenen Garten und was nun noch fehlt, ist ihr eigener Pool. Mit einem Gartenpool bzw. einem Badepool holen sie sich ihre Freizeitgestaltung nach Hause und müssen nie wieder in einem überfüllten Freibad nach einem freien Platz suchen. Zu welchem Gartenpool sie im letzten Schritt greifen, hängt vor allem davon ab, wie viel Platz ihnen zur Verfügung steht. Außerdem ist es natürlich sehr entscheidend, ob sie sich einen Pool wünschen, den sie einfach oben auf den Boden stellen können oder eher zu einem Außenpool greifen, der komplett in den Boden eingelassen wird.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Sport- und Freizeitgestaltung im eigenen Garten, sie müssen nicht mehr den langen Weg in ein Fitnessstudio auf sich nehmen oder in einem überfüllten Schwimmbad ihre Runden drehen.

  • Wählen sie das Becken passend zu ihren Bedürfnissen und dem vorhandenen Platz. Nur ein Planschbecken für die schnelle Erfrischung oder doch lieber ein richtiger Schwimmpool.

  • Mit einem Stahlwandpool in ihrem eigenen Garten steigern sie nicht nur ihr Vergnügen, sondern auch noch den Wert ihrer Immobilie.

Pool mit Wasserfall

Was genau ist ein Gartenpool?

Für einen Gartenpool gibt es mehrere Bezeichnungen, und zwar ein Fertigpool oder ein Aufstellpool. Wichtig ist, dass sie wissen, dass ein reiner Gartenpool nicht in den Boden eingelassen wird, sondern immer oben auf dem Boden stehen wird. Im Prinzip ist ein Gartenpool ein Plastikschwimmbecken, das sie natürlich in verschiedenen Qualitätsstufen erwerben können. In diesem Zusammenhang werden sie auch oft den Begriff quickup lesen können, das bedeutet, dass sie ihren Swimmingpool im Handumdrehen selber aufbauen können. Die Formen dieser Pools gehen von rund über rechteckig bis hin zu viereckig. Ein fertiges Gartenschwimmbad kann aus Polychester oder auch aus Acryl bestehen. Kunststoffwannen bzw. Poolschalen können sie zum selber Einbau kaufen oder von einem Fachmann installieren lassen. Manche Gestelle können einfach selbst aufgestellt werden.

In diesem Video können sie sehr viele verschiedene Ausführungen eines Pools betrachten. Hier wird ein Einbaupool genauso vorgestellt wie ein Plastikschwimmbecken.

https://www.youtube.com/watch?v=_mpO4cQrrGk

Welche Arten eines Gartenpools gibt es auf dem Markt?

Grob wird zwischen einem Aufstellbecken und einem Stahlwandbecken unterschieden.  Sehen sie anhand der Tabelle, welche Eigenschaften für den jeweiligen Gartenpool stehen.

Beckentyp

Beschreibung

Aufstellbecken

Aufstellbecken, die auch als Quick-up-Pool bezeichnet werden. Diese Schwimmbecken verfügen in der Regel über einen festen Boden und der Rand muss oft aufgepumpt werden. Handelt es sich um einen sehr großen Pool, dann ist in der Regel ein Kompressor im Lieferumfang enthalten. Ob ein Sandfilter mitgeliefert wird, hängt natürlich vom Hersteller ab, hierzu sollten sie unbedingt genau lesen, welche Angaben der Verkäufer zum Produkt macht. Der große Vorteil, diesen Schwimmingpool können sie sehr schnell und einfach aufbauen und nach der Badesaison leicht verstauen. Freistehend finden sie ihren Platz oben auf dem Boden in ihrem Garten.

Stahlwandbecken

Stahlwandbecken werden so genannt, weil sie auf jeden Fall außen über eine Poolumrandung aus Stahl verfügen. Die Stahlwand liegt auf einer Kunststoffschiene auf und verhindert so, dass Wasser entrinnen kann. Unten verfügt dieser Standpool über eine dicke Folie, die beim Aufbau sehr straffgezogen werden muss, damit später keine Schäden durch einen falschen Aufbau entstehen. Der Aufbau ist sehr viel schwieriger als bei einem Aufstellpool, allerdings wird dieser Pool in aller Regel auch sehr viel länger halten. Stahlbecken, die in einer runden Form gebaut werden, bezeichnet man auch als Rundpool.

Welche verschiedenen Pooltypen gibt es auf dem Markt?

Hier können sie zwischen sehr vielen verschiedenen Formen und auch Materialien wählen. Sie können sich entscheiden, ob ihr Pool aus Holz, Plastik, Kunststoff, Metall oder Edelstahl sein soll. Oft werden die Materialien aber auch untereinander ergänzt und werden in einem Gartenpool vereint. Ein Holzpool kann passend zu ihrer Gartenlandschaft gewählt werden und wird so zum Hingucker ihres Gartens.

  • Holzpool
  • Kunststoffbecken
  • Stahlmantelpool
  • Stahlrohrpool
  • Hartschalenpool
  • Hochpool
  • Polyesterbecken
  • Fertigschwimmbad
  • Einbaubecken
  • Poolwanne
  • Badefass
  • Stahlrahmenbecken
  • Stahlschwimmbecken
  • Aufstellpool
  • Whirlpool
  • Planschbecken
  • Fertigbecken, werden auch als GFK Fertigbecken bezeichnet
  • Blechpool

Was ist ein Badefass?

In den letzten Jahren hält die Tradition aus den skandinavischen Ländern auch bei uns Einzug. Hierbei handelt es sich um einen Behälter aus Holz, der im Freien aufgestellt wird. Sie können sich dieses Fass wie einen Holzpool vorstellen, nur sehr viel kleiner. Zum Schwimmen eignen sich diese Behälter allerdings nicht, im Inneren befinden sich Holzbänke und je nach Größe können hier zwei bis sechs Personen gleichzeitig baden. Viele dieser Badefässer verfügen über einen eingebauten Ofen und können so auch im Winter betrieben werden. In dem Zusammenhang taucht öfters der Begriff „Hot Tube“ auf, was so viel bedeutet wie heiße Tonne. Zusätzlich verfügen diese Fässer oft noch über eine Holzumrandung, auf der man toll etwas abstellen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=CMTxrScdIFI

Schauen sie sich einfach die folgenden Bilder genauer an. Hier können sie sehen, wie so eine Badetonne aussieht und wieviel Spaß man dort erleben kann. Die Wärme des eingebauten Ofens wird durch ein Stahlrohr transportiert.

Süßwasser oder Salzwasser in ihrem Gartenpool

In öffentlichen Schwimmbädern, in Sauen oder auch im heimischen Garten werden sie fast immer auf Süßwasser treffen. Doch sie haben auch die Möglichkeit, ihren Gartenpool mit Salzwasser zu betreiben. Wahrscheinlich ist sehr vielen Poolbesitzern gar nicht bewusst, dass sie bei der Wasserart eine Wahl treffen können. Doch das Salzwasser bietet einige Vorteile für ihre Gesundheit. Hautprobleme werden gemindert, der Zellstoffwechsel angeregt und die Schleimhäute und die Atemwege werden gereinigt und befeuchtet.

Gartenpool Test – worauf müssen sie achten?

Damit sie überhaupt zum richtigen Gartenpool greifen können, sollten sie sich unbedingt genau auf unserer Ratgeberseite umschauen, denn nur mit dem Kauf ihres Gartenpools ist es noch lange nicht getan. Unterschiedlichen Gartenpool Tests zufolge sollte jeder Swimmingpool zum Beispiel über eine Poolheizung verfügen, die Frage ist nur, ob sie zu einem elektrischen oder solarbetriebenen Modell greifen möchten? Wenn der Gartenpool erst einmal in ihrem Garten steht, dann müssen sie natürlich auch wissen, wie die Reinigung vonstatten geht und welche Mittel und Gegenstände für die Reinigung benötigt werden. Auf dieses Thema werden wir ebenfalls noch näher eingehen. Natürlich müssen auch die zur Reinigung benutzten Filteranlagen immer mal wieder gereinigt werden. Informationen dazu und welches weitere Zubehör ins Repertoire eines Poolbesitzers gehören sollte, finden Sie in unseren interessanten Ratgebern.

Vorteile

  • Die Erfrischung jederzeit im eigenen Garten.
  • Zeitersparnis, weil es keine langen Fahrten mehr gibt.
  • Keine fremden Menschenmassen mehr.
  • Sie können zwischen sehr vielen verschiedenen Formen wählen: oval, länglich, Nierenform, schmaler Gartenpool, ein rechteckiger Pool, länglicher Gartenpool, ein runder, ein eckiger Pool, ein quadratischer Swimmingpool oder aber ein viereckigen Gartenpool.

Nachteile

  • Anschaffungskosten
  • Zeit für die Reinigung und Pflege des Schwimmpools.

Was kostet ein Gartenschwimmbad?

Auf dem Markt werden sie eine sehr große Auswahl an Gartenschwimmbädern finden und aus diesem Grund kann man die Frage nach dem Preis leider nicht mit einem Wort beantworten. Die Faktoren des Preises sind an sehr viele Eigenschaften geknüpft, so entscheidet zum Beispiel die Größe natürlich über den Preis, denn ein kleiner Pool wird immer preiswerter sein als ein großer Pool aus derselben Qualität. Ein Sitzpool oder Standpool wird preiswerter sein als eine Poolanlage, in der sie eine Bahn schwimmen können. Genauso wie ein aufblasbarer Gartenpool immer preiswerter sein wird, als der Swimmingpool, der mit Stahlrahmen versehen wird. Der Kaufpreis beginnt bei ca. 400 € und geht weit in die Tausende hinein. Einen Fertigpool können sie als Komplettset kaufen und sparen dadurch in der Regel sehr viel Geld. Doch es sind nicht nur die Anschaffungskosten, die auf sie zukommen, sondern auch die monatlichen höheren Ausgaben für Wasser und Strom.

Was müssen sie alles bedenken, bevor sie ihren Swimmingpool aufstellen können?

Bevor sie überhaupt losziehen können und sich einen Swimmingpool kaufen können, sollten sie genau wissen, wo dieser später stehen soll. Außerdem müssen sie sich die Frage beantworten, ob der Pool in der Erde versenkt werden soll oder ob sie ihren Gartenpool einfach aufstellen und ihn bei Bedarf wieder wegräumen möchten. Hier können sie zu einem preiswerten Plastikpool greifen, den sie bei Bedarf schnell auf- und abbauen können. Selbst unter den Kunststoffpools können sie zwischen verschiedenen Größen und Formen unterscheiden. Auch hier gibt es Riesen und Minis, Rechteckpools oder Ovalpools. Doch ihren Außenpool können sie natürlich auch selber bauen, hierzu können sie zu einem Fertigschwimmbecken greifen oder eine Hartschale in die Erde einlassen. Ferner haben sie die Möglichkeit, ein großes Loch zu graben und es mit einer passenden Poolfolie auszulegen. Entscheiden sie also, ob ihr Gartenpool freistehend, teilversenkt ist oder ob sie das Becken eingraben möchten. Prüfen sie dann, ob sie in ihrem Garten über den benötigten Platz verfügen, wo viel Sonne hinkommt und optimal befinden sie keine Bäume in der unmittelbaren Nähe.

Erdeinbau bedeutet immer, dass ihr Schwimmbad über einen festen stabilen Stand verfügt.

Einen Bausatz können sie auch in anthrazit erhalten.

Wählen sie den richtigen Standort für ihren Swimmingpool

Natürlich können sie im letzten Schritt ihren Pool aufstellen, wo sie das möchten, doch einige Tipps sollten sie dabei unbedingt berücksichtigen. Wählen sie unbedingt einen sonnigen Platz, damit ihre Kinder beim Schwimmen und Spielen nicht frieren. Über und unter dem Pool sollten keine Stromleitungen verlegt sein und doch müssen sie später in der Nähe über einen Stromanschluss verfügen, um zum Beispiel die Heizungsanlage, die Pumpe oder die Gegenstromanlage mit Strom versorgen zu können. Vermeiden sie das Aufstellen ihres Swimmingpools direkt unter einem Baum, Laub und Blütenblätter werden ihren Pool unnötig belasten. Einen stabilen Stand werden sie nur erlangen, wenn der Boden eben und fest ist. Gerade bei einem Kunststoffpool sollten sie auf einen Untergrund achten, der frei von Steinen und anderen spitzen Gegenständen ist.

Welcher Gartenpool soll es sein?

Bevor draußen eine Poollandschaft entstehen kann, müssen sie noch viele Entscheidungen treffen. Welchen Durchmesser soll ihr neuer Pool aufweisen? Soll die Verkleidung eine Steinoptik oder eher eine Holzoptik besitzen? Möchten sie ihren Gartenpool selber aufbauen oder doch lieber bauen bzw. aufbauen lassen? Möchten sie zu einem Poolbausatz greifen, der einfach in den Boden eingelassen wird? Oder doch lieber ein mobiler Kunststoffpool, der komplett verstaut werden kann, wenn die Badesaison vorbei ist. Greifen sie zu Gummi, Plastik oder doch lieber zu einem Stahlbecken? Soll ihr Schwimmbecken über eine Umrandung verfügen, auf der sie auch mal sitzen können?

Benötigt ihr Badepool ein Dach?

Bei einem aufstellbaren Außenpool, den sie nach der Badesaison wieder wegräumen, brauchen sie mit Sicherheit keine separate Überdachung. Allerdings können sie hier zu einer praktischen Haube aus PVC greifen, die schon für kleines Geld gekauft werden kann.  Doch ein großer gemauerter Schwimmingpool, den sie auch in den kalten Wintermonaten nutzen möchten, sollte durchaus über ein Dach zum Beispiel aus Glasfaser verfügen. Hier wird es nicht nur leichter sein ihren Swimmingpool winterfest zu machen, sondern sie werden auch sehr viel weniger Probleme mit Verunreinigungen durch Blätter, Äste und Insekten haben.

Können sie einen Swimmingpool selber bauen?

Wer Zeit und Lust hat, kann natürlich seinen Pool selber bauen. Der große Vorteil im Selbstbau, sie entscheiden, ob sie zu einem Poolset greifen oder ein Poolbecken tief in den Boden einlassen.  Einen kleinen Pool können sie auch einfach auf ihrer Terrasse errichten. Doch auch die Höhe und auch das Material können sie dann frei wählen.

https://www.youtube.com/watch?v=vInl6IePJHg

Hier können sie eine Schritt für Schritt Anleitung verfolgen, wie ein Swimmingpool entsteht. Entscheiden sie, ob sie das Stahlbecken selber bauen oder ob eine Wanne oder eine Schale zum Einsatz kommt, die sie entweder im Boden einlassen oder oben draufstellen.

Was benötigen sie zusätzlich zu ihrem Schwimmbecken?

Sie wissen es wahrscheinlich längst, ihr Schwimmbecken muss natürlich auch in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Am einfachsten ist es, wenn sie zum Start zu einem Poolset greifen, in dem alles, was sie benötigen, enthalten ist. Natürlich werden sie hier verschiedene Sets finden können, doch in der Regel sollten folgende Dinge vorhanden sein.

  • Kescher
  • Sauger
  • Teleskopstange
  • Pool Thermometer
  • Wasser Teststreifen

Warum zu einer Gegenstrom Anlage greifen?

Gegenstromanlagen ermöglichen ihnen, auch in einem kleinen Pool so zu trainieren, als wäre ihr Pool so groß wie ein Swimmingpool von Olympia. Außerdem können bei vielen dieser Anlagen noch Massageoptionen gewählt werden. Wer also trotz eines kleinen Beckens das Gefühl haben möchte, sehr viele Bahnen geschwommen zu sein, sollte auf so eine Anlage auf keinen Fall verzichten.

Was sind Hartschalen?

Als Hartschalen werden fertige Hartplastik Schalen bezeichnet, die in der Regel in den Boden eingebaut werden. Es ist wie eine Poolwanne, auch hier können sie zwischen klein und groß wählen. Der Vorteil einer Hartschale ist, dass sie nicht so schnell ein Loch aufweisen wie zum Beispiel ein Plastikbecken.

Wo können sie einen Gartenpool kaufen?

Hier können sie zwischen sehr vielen verschiedenen Orten wählen, sie können direkt in ein Fachgeschäft gehen und sich dort sich das eine oder andere Modell in natura anschauen. Doch auch der Baumarkt in ihrer Nähe wird über viele verschiedene Ausstellungsstücke verfügen. Im Internet werden sie ebenfalls eine sehr große Auswahl vorfinden können, hier haben sie die Möglichkeit, die Preise direkt untereinander zu vergleichen. Doch Vorsicht, hier müssen sie genau lesen, was der Hersteller für Angaben macht.

Zusammenfassende wichtige Punkte beim Kauf eines Schwimmbeckens

Kaufen sie nicht einfach nur ein preiswertes Becken, sondern achten sie darauf, was alles im Lieferumfang enthalten ist. Gerade für einen Pooleinsteiger macht es Sinn, über den Kauf sogenannter Komplettsets nachzudenken. In den Komplettsets sind in der Regel nicht nur das Becken, sondern auch noch die Filteranlage, der Schwimmer und das Thermometer enthalten. Vielleicht finden sie sogar ein Angebot, in dem ein Reinigungsset und Wasseraufbereitungsmittel enthalten sind.

Bedenken sie genau, was ihr Becken später leisten soll. Soll es das ganze Jahr über stehen bleiben oder wieder abgebaut werden? Möchten sie sich nur erfrischen oder wirklich die eine oder andere Bahn schwimmen können? Wieviele Personen werden gleichzeitig in diesem Becken eine Erfrischung suchen? Genau dieser Punkt wird ihnen Klarheit bringen, wenn es um die Größe geht.

Bei der Größe sollten sie allerdings auf keinen Fall die Nebenkosten vernachlässigen, die später auf sie zukommen. Kaufen sie Qualität, denn dann werden sie sehr viele Jahre Spaß und Freude an ihrem Kauf haben. Schauen sie auch bei unserer Startseite vorbei.

Was müssen sie im Winter beachten?

Einen Pool, den sie nach den Sommermonaten nicht einfach wieder abbauen können, müssen sie auf jeden Fall winterfest machen. Das Wasser wird im Winter nicht abgelassen, sondern nur der Wasserspiegel wird gesenkt. Die Wasserwerte und speziell der Chlorgehalt müssen auf den kommenden Winter vorbereitet werden. Hier finden sie auf dem Markt sogenannte Wasserpflegemittel, die ihr Wasser für den Winter fit machen. Vorsicht, hier ist nicht gemeint, dass sie Frostschutzmittel in ihr Wasser kippen sollen. Bevor sie ihr Wasser winterfest machen, wird auf jeden Fall eine gründliche Reinigung durchgeführt.

Wie finden Sie diese Kunden-Bewertung?
23+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
Bestway Whirlpool Lay-Z-Spa Miami
Bestway Whirlpool Lay-Z-Spa Miami
258+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,6)
Jilong Pool Marin Blue 300
Jilong Pool Marin Blue 300
156+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 
Vergleichssieger
Gartenpool
Zum Angebot »