Poolheizung

Simon

Eine Poolheizung ermöglicht es Ihnen, Ihre Badesaison nach Ihren Wünschen zu verlängern. Wer gerne und viel schwimmt, möchte dies nicht nur an sonnigen Tagen machen, sondern am liebsten täglich.

Die Vielfältigkeit einer Poolheizung ist groß, denn Sie können hier zum Beispiel zwischen den verschiedenen Antriebsarten wählen: Strom, Gas, Solar oder doch lieber mit Hilfe einer Wärmepumpe.

Alternativ können Sie Ihren Pool aber auch mit einer Solarabdeckung erwärmen, die mit Hilfe der Sonnenstrahlen Ihr Schwimmbecken auf bis zu acht Grad erwärmen kann.

Damit Sie später zur richtigen Poolheizung greifen können, haben wir uns für Sie umgeschaut und die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

Testsieger
Akylux Solarkollektoren

Akylux Solarkollektoren

Holen Sie sich die Sonnenwärme in Ihr Schwimmbecken! Einfach Sonnenenergie in nutzbare Wärme umwandeln und das zum Nulltarif! Unser Testsieger!

Zum Angebot
Preis-Leistung
Steinbach Waterpower 5000

Steinbach Waterpower 5000

Beheizen Sie Ihren Pool das ganze Jahr mit der Luft-Wärmepumpe von Steinbach, unabhängig von Sonneneinstrahlung und Außentemperatur!

Zum Angebot
Empfehlung
Zelsius SFO2e

Zelsius SFO2e

Robuste funktionale Solarfolie. Tolle Qualität zum fairen Preis. Unsere persönliche Kaufempfehlung.

Zum Angebot

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Mit einer Poolheizung die Badesaison verlängern und sehr viel länger in das Vergnügen kommen, den Swimmingpool zu nutzen. Sie werden über warmes Wasser verfügen, auch an kalten Tagen.

  • Sie können zwischen sehr vielen Produkten und Antriebsarten wählen und werden so immer die passende Schwimmbeckenheizung für Ihren Pool finden können. Geben Sie einfach mal Poolheizung in die Suchleiste Ihres Browsers oder gleich bei Amazon ein und staunen Sie über die große Auswahl.

  • Beim Kauf einer Poolheizung sollten Sie nicht nur die Anschaffungskosten bedenken, sondern auf jeden Fall über den Verbrauch von Strom oder Gas nachdenken. Aus diesem Grund ist die Poolheizung Solar eine umweltfreundliche Idee, um Kosten zu sparen.

Poolheizung Test

Mit etwas Zeit und dem Besuch einiger Poolheizung Test Webseiten können Sie nicht nur Ihr eigenes Schwimmbecken selbst bauen, sondern sich auch noch eigenständig und ohne Hilfe von Wärmepumpen oder sonstigen Geräten, um die optimale Wassertemperatur kümmern.

Mit einer speziellen Solarfolie für den Pool, die über das Becken Ihres Gartenpools gelegt wird, sind Sie beispielsweise ohne viel Anstrengung gut versorgt. Sie können jede Poolart mit dem Begriff Selbstbau einfach im Internet suchen lassen und werden sehr viele Ideen und Anregungen erhalten.

Außerdem funktioniert diese Suche auch mit allen anderen Dingen, die Sie noch benötigen, wenn Sie es geschafft haben, Ihren Outdoor-Pool fertigzustellen.

Worauf müssen Sie beim Kauf einer Poolheizung unbedingt achten?

Wichtig ist, dass Sie sich im Vorfeld genau informieren, welche Leistung ihre Poolheizung mitbringen muss, damit sie genügend Leistung haben, um das Wasser in ihrem Außenpool zu erwärmen.

Prüfen Sie die Angaben des Herstellers, wie viel Liter die besagte Poolheizung erwärmen kann. Bei der Entscheidung, zu welcher Betriebsart Sie greifen, sollten Sie unbedingt im Vorfeld recherchieren, ob das gewünschte System ohne Probleme bei Ihnen verbaut werden kann.

Sie können nur dann Ihr Wasser mit Gas beheizen, wenn Sie auch über einen Gasanschluss verfügen. Wurden benötigte Kabel und Leitungen schon bis zum Schwimmbad verlegt oder müssen Sie das noch in Angriff nehmen?

Bedenken Sie unbedingt, dass Sie hier nicht nur die Anschaffungskosten, sondern auch die Folgekosten im Augen behalten müssen.

Geld sparen sie hier auf jeden Fall, wenn sie zu einer Poolheizung greifen, welche eine Kombination aus Solar und Strom anbietet.

    Vorteile
  • immer warmes Poolwasser
  • eine große Auswahl an Produkten
  • verschiedene Betriebsarten wie Strom, Gas, solar…
  • umweltfreundliches Heizen mit Solaranlagen
  • zusätzlicher Schutz, zum Beispiel bei Solarmatten
    Nachteile
  • Anschaffungskosten
  • Solaranlagen benötigen sehr viel Platz

Was ist denn eigentlich eine Poolheizung?

Eine Poolheizung, und das wissen Sie natürlich längst, erwärmt das Wasser in Ihrem Außenpool. Wer sich hier für eine leistungsstarke Heizung entscheidet, der kann sein Schwimmbad sogar im Winter nutzen.

Nur aus Kostengründen verzichten die meisten Poolbesitzer darauf, das Poolwasser das ganze Jahr über aufzuheizen. Doch das Heizen im Frühling, Sommer und Herbst lassen sich viele Badenixen nicht nehmen.

Hier sehen Sie, wie Sie eine Poolheizung selber bauen können. Wer sich das zutraut, kann natürlich auf diesem Wege nochmal Kosten sparen und zum Eigenbau greifen.

Die Funktionsweise einer Poolheizung

Damit Sie überhaupt das Wasser mit Hilfe von Poolheizungen erwärmen können, benötigen Sie Strom oder Sonnenenergie. Mit Hilfe von Wärmetauschern, Holzheizungen, Wärmepumpen oder einer elektrischen Poolheizung erschaffen Sie die gewünschte Wärme in Gartenpool.

Egal, welches System, die Vorgehensweise ist ähnlich. Das kalte Wasser wird mit Hilfe der Umwälzpumpe angesaugt und durch den Filter weitergeleitet bis hin zur Heizspirale. Später fließt das erwärmte Wasser dann wieder zurück ins Becken und der Vorgang beginnt wieder von vorne.

Der Kreislauf bleibt bestehen, solange die Heizung in Betrieb ist. Doch bis ein großes Becken vollständig erwärmt ist, muss eine Heizung einige Stunden laufen und wird in der Zeit einiges an Energiekosten verursachen, es sei denn, Sie haben sich für die Beheizung durch Solar oder Holz entschieden.

Ist ein Holzofen eine Alternative zur elektrischen Poolheizung?

Bei einer Heizung, die mit Holz betrieben wird, werden Sie mit Sicherheit zu den Ausnahmen gehören und doch kann es Sinn machen, zum Beispiel Ihren Whirlpool mit Holz zu heizen.

Bei der Wahl eines Whirlpools hat sich der Hersteller Jacuzzi einen guten Namen gemacht. Ein Gartenpool oder ein Whirlpool, der mit Holz befeuert wird, hat natürlich den Vorteil, dass die Kosten besser kalkuliert werden können. Holz ist im Ankauf immer noch preiswerter als Gas oder Strom.

Beim Kauf sollten sie auf Qualität und Leistung achten und nicht nur günstig, sondern nachhaltig einkaufen. Achten sie genau auf die Angaben des Herstellers und prüfen sie im Vorfeld, ob so eine Holzheizung für ihr Becken geeignet ist.

BetriebsartEigenschaften
Solarheizung

Dieses System arbeitet mit Hilfe der Sonnenenergie, Kunststoffschläuche werden neben dem Pool verbaut. Durch die Schläuche wandert ständig Wasser, dieses Wasser wird mit Hilfe der Sonnenstrahlen erwärmt und dann wieder in den Swimmingpool abgegeben.

Solarmatten

Preiswerter in der Anschaffung und auch in der Verwendung werden diese Matten einfach auf den Pool gelegt. Auch hier wird die Sonnenenergie genutzt, um den Pool zu erwärmen.

Wärmepumpe

Wärmepumpen werden auch als Luftwärmepumpen bezeichnet und arbeiten mit Strom. Wasser wird ständig aus dem Pool abgeleitet und mit Hilfe der Luftwärmepumpe erwärmt.

Wärmetauscher

Den Wärmetauscher können Sie an das vorhandene System anschließen und hier wählen zwischen Gas, Öl und Strom. Das gewählte Energiesystem liefert dann die Wärme für Ihr Schwimmbecken.

Elektrische Poolheizung

Eine elektrische Poolheizung funktioniert wie ein großer Durchlauferhitzer und arbeitet mit Strom.

Gas bzw. Öl Poolheizung

Eine Gas- bzw. Ölpoolheizung wird mit Gas oder Öl betrieben. Die eigene Hausheizung arbeitet zusammen mit einem Wärmetauscher und erwärmt so Ihr Wasser.

Wie funktioniert ein Poolofen?

Der Poolofen macht das, was eine Poolheizung auch macht, nämlich Ihr Wasser aufwärmen, damit Sie zu jeder Tageszeit Ihre Bahnen schwimmen können. Doch dieser Ofen wird mit Holz betrieben und ist somit im Unterhalt preiswerter und sehr viel besser für unsere Umwelt.

Auf diese Art und Weise können Sie günstig selbst für Wärme sorgen. Auch hier saugt die Pumpe das Wasser aus dem Pool ab, erwärmt es und gibt es dann wieder ab.

In aller Regel werden diese Öfen aus Edelstahl hergestellt und sind somit auch gegen äußere Wetterbedingungen gerüstet.

Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die entstehenden Folgekosten.

Welche Erfahrungen haben andere Nutzer bei den Verbrauchskosten von Poolheizungen gemacht?

Viel entscheidender als die Anschaffungskosten sind die Verbrauchskosten der Poolheizungen, weil Sie diese Kosten immer wieder tragen müssen.

Informieren Sie sich im Vorfeld genau, welche Heizung mit welchen Betriebskosten einhergeht.

Hier können Sie sehr viel Geld sparen, wenn Sie zu einer Solarpoolheizung oder zu einer Heizung greifen, die wirklich mit Holz beheizt wird.

Führen Sie im Vorfeld eine Berechnung des möglichen Verbrauches durch, das ist für Sie kostenlos und erspart Ihnen unter Umständen sehr viel Geld.

Wie lange dauert es, bis Poolheizungen das Wasser erwärmt haben?

Mehrere Faktoren müssen Sie hier beantworten, bis Sie wissen, wie viel Zeit Poolheizungen benötigen, um den jeweiligen Pool zu erwärmen.

Entscheidend ist hier die Außentemperatur, aber auch die Leistung der gewählten Heizungsart. Solarheizungen müssen an dieser Stelle mehrere Tage laufen, bis die Temperatur merklich ansteigt. Systeme mit Durchlauferhitzer oder Kreuzwärmetauscher schaffen die Erwärmung hingegen im Laufe eines Tages.

Die besten Hersteller von Poolheizungen auf dem Markt

Natürlich sind die Hersteller an dieser Stelle eine Momentaufnahme, denn ständig erobern neue Hersteller den Markt.

  • Well Solutions
  • Volk
  • Intex
  • Serina
  • Medipool
  • Bestway
  • Akylux
  • vidaXL
  • GreenSun
  • Palram Solar
  • Steinbach
  • AquaForte

Selber anschließen oder lieber auf einen Fachmann zurückgreifen?

Nun steht Ihr Pool im Garten, Sie haben ein Komplettset gekauft, welches zu Ihrer vorhandenen Poollandschaft passt und Sie müssen nun nur noch für den Anschluss sorgen.

Die elektrische Poolheizung wird zwischen Pumpe und Pool angeschlossen. Sogenannte Anlagen, die nicht Stecker fertig geliefert werden, müssen auf jeden Fall von einem Elektriker angeschlossen werden.

Eine Wärmepumpe arbeitet mit Hilfe der Außenluft und muss somit im Freien aufgestellt werden und in der Nähe des Filters bzw. der Filteranlage stehen.

Die Zuläufe einer Solaranlage, egal in welcher Form, müssen ebenfalls an die Filteranlage angeschlossen werden.

Wenn Sie sich für einen Schwimmbadbau entscheiden, dann wird Ihre Heizspirale gleich mit eingebaut.

Wo Sie Geräte zum Aufwärmen Ihres Wassers kaufen können:

Natürlich können Sie einfach auf die Internetseiten der jeweiligen Hersteller gehen und dort nach den passenden Produkten Ausschau halten. Allerdings helfen Ihnen Vergleichsseiten eher dabei, gleichzeitig noch die Preise der besten Produkte zu vergleichen.

Viele der Nutzer und Käufer werden wohl als Erstes den Schritt zu Amazon antreten und sich dort informieren, einfach weil es kaum einen Artikel bei diesem Händler nicht gibt.

Doch auch in einem Baumarkt oder direkt im Schwimmbadfachhandel werden Sie eine sehr große Auswahl vorfinden können.

Wer sich an dieser Stelle für einen Schwimmbadbau entscheidet, kann sich entspannt zurücklehnen und auf den Fachmann vertrauen.

Welche Poolheizung für welchen Außenpool?

Neben den Fakten und Eigenschaften, die wir bis hierhin schon gesammelt haben, müssen Sie sich natürlich auch noch die Frage stellen, welche Poolheizung zu ihrem Gartenpool passt.

Im Folgenden ein kleiner Überblick, welches System welche Größe optimal erwärmen kann.

  • Wärmetauscher nur für kleine Pools
  • Elektroheizungen können jede Wassermenge erwärmen, wenn sie die passenden Leistungen mitbringen, sind allerdings im Verbrauch sehr teuer.
  • Wärmepumpen werden für große Becken empfohlen, da sich ansonsten die Anschaffungskosten nicht rechnen.
  • Solarheizungen können bei einem passenden Platzangebot kleine und große Wassermengen erwärmen.
  • Holzöfen in der Regel für kleine bis mittlere Becken.
Diskutieren Sie mit..

Kein Kommentar schreiben