Algen im Pool 2020

Simon

Wer stolzer Besitzer eines Pools ist, der kann sehr viele Dinge gebrauchen, aber auf keinen Fall Algen in seinem Pool. Nichts kann Ihnen mehr die Freude verderben, als wenn das Wasser grünlich ist oder ein unangenehmer Geruch aus dem Pool kommt.

Doch warum haben Sie überhaupt Algen im Pool und was können Sie nun gegen die Algen unternehmen? Auf den dieser Seite werden wir Ihnen aufzeigen, warum Algen in Ihrem Pool entstanden sind und was Sie unternehmen müssen, um Ihren Pool wieder algenfrei zu bekommen.

Wir begleiten Sie auf dem Weg, bis Sie sich wieder über sauberes und reines Wasser in Ihrem Pool erfreuen können.

Algenmittel - Die 7 Besten im Vergleich

Testsieger
AGO Quart 400

AGO Quart 400

Mit AGO Quart entfernen Sie Grünalgen, Schwarzalgen, Flechten und andere Witterungsbedingte Verschmutzungen von Terrassen, Balkonen, Pflastersteinen, Dächern, Fassaden, Holz usw.

Zum Angebot
Preis-Leistung
Oase AquaActiv AlGo Universal

Oase AquaActiv AlGo Universal

Wirkt sicher gegen die häufigsten Algenarten wie Faden-, Schwebe- und Schmieralgen.

Zum Angebot
Empfehlung
KOIPON Professional Pond-Vital

KOIPON Professional Pond-Vital

KOIPON Pon-Vital ist die biologische Wasserkontrolle. Es fördert den Aufbau der Wasserqualität und schafft optimale Lebensbedingungen für alle Teichbewohner.

Zum Angebot
TestsiegerAGO Quart 400
Preis-LeistungOase AquaActiv AlGo Universal
EmpfehlungKOIPON Professional Pond-Vital
Testergebnis
PoolKa.de
Bewertung
SEHR GUT
PoolKa.de
Bewertung
SEHR GUT
PoolKa.de
Bewertung
SEHR GUT
PoolKa.de
Bewertung
SEHR GUT
PoolKa.de
Bewertung
SEHR GUT
PoolKa.de
Bewertung
SEHR GUT
PoolKa.de
Bewertung
GUT
Typ
Grünbelagentferner
Teichreiniger
Teichreiniger
Poolreiniger
Poolreiniger
Poolreiniger
Poolreiniger
Form
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Pulver
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Inhalt
2.000 ml
500 ml
5.000 g
10.000 ml
5000 g
1.000 ml
1.000 ml
Dosierung
500 ml auf 100 m²
5 ml auf 100 l
5 g auf 100 l
0,5 ml auf 100 l Wasser
1 Doppelbeutel pro 30 m³
0,2 ml auf 100 l
0,5 ml auf 100 l
Anwendung
jährlich
2-mal alle 4 Wochen
monatlich
wöchentlich
wöchentlich
wöchentlich
wöchentlich
Wirksamkeit
80 %
90 %
90 %
80 %
-
90 %
80 %
für Aquarien
für Pools
für Gartenteiche
für Terrassen + Fassaden
biologisch abbaubar
wirksam gegen
Algen, Flechten, Moose
Faden-, Schwebe-, Sch­mieralgen
Fade­nalgen
ver­schie­dene Grü­nalgen
Algen
Algen
ver­schie­dene Grü­nalgen
Wirkstoffe
Alkyl­di­me­thyl­benzylammo­ni­umch­lorid
Mono­linuron
k. A.
Methyl­metha­namin
k. A.
k. A.
Methyl­metha­namin
Vorteile
  • sehr lang anhal­tende Wirk­sam­keit
  • Nach­sch­rubben mit dem Hoch­druck­r­ei­niger unnötig
  • beson­ders wirksam gegen Fade­nalgen
  • bei rich­tiger Dosie­rung unge­fähr­lich für Fische und Teichpflanzen
  • Teich­wasser klart sichtbar auf
  • auch für Schwimm­teiche geeignet
  • Teich­wasser klart sichtbar auf
  • wirksam auch gegen starken Akut­be­fall
  • schau­marm
  • pH-neutral
  • Chlor- und schwermetallfrei
  • Komplettpflege auf Basis von Aktivsauerstoff (chlorfrei)
  • Pool Desinfektion, Algenverhütung, Klareffekt in 1 Produkt
  • Besonders einfache Dosierung durch vorportionierte Beutel
  • Geruchsneutral, sanft zur Haut, keine Augenreizungen
  • Für bis zu 30 m³ Wasser
  • Schaumfreie Algenverhütung mit Klareffekt
  • Macht das Schwimmbadwasser klar
  • Mit Langzeitwirkung
  • wirksam auch gegen starken Akut­be­fall
  • schau­marm
  • pH-neu­tral – sehr hohe Haut­ver­träg­lich­keit
TestsiegerAGO Quart 400AGO Quart 400Preis-LeistungOase AquaActiv AlGo UniversalOase AquaActiv AlGo UniversalEmpfehlungKOIPON Professional Pond-VitalKOIPON Professional Pond-Vital10 l Bayrol Desalgin10 l Bayrol DesalginBAYROL Soft & EasyBAYROL Soft & EasySteinbach AlgezidSteinbach AlgezidBayrol DesalginBayrol Desalgin
TestsiegerAGO Quart 400
Preis-LeistungOase AquaActiv AlGo Universal
EmpfehlungKOIPON Professional Pond-Vital
10 l Bayrol Desalgin
BAYROL Soft & Easy
Steinbach Algezid
Bayrol Desalgin

Modell

Testergebnis

PoolKa.de
1,4
SEHR GUT
PoolKa.de
1,5
SEHR GUT
PoolKa.de
1,8
SEHR GUT
PoolKa.de
1,9
SEHR GUT
PoolKa.de
1,9
SEHR GUT
PoolKa.de
1,9
SEHR GUT
PoolKa.de
2,0
GUT

Typ

Grünbelagentferner
Teichreiniger
Teichreiniger
Poolreiniger
Poolreiniger
Poolreiniger
Poolreiniger

Form

Flüssigkeit
Flüssigkeit
Pulver
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Flüssigkeit
Flüssigkeit

Inhalt

2.000 ml
500 ml
5.000 g
10.000 ml
5000 g
1.000 ml
1.000 ml

Dosierung

500 ml auf 100 m²
5 ml auf 100 l
5 g auf 100 l
0,5 ml auf 100 l Wasser
1 Doppelbeutel pro 30 m³
0,2 ml auf 100 l
0,5 ml auf 100 l

Anwendung

jährlich
2-mal alle 4 Wochen
monatlich
wöchentlich
wöchentlich
wöchentlich
wöchentlich

Wirksamkeit

80 %
90 %
90 %
80 %
-
90 %
80 %

für Aquarien

für Pools

für Gartenteiche

für Terrassen + Fassaden

biologisch abbaubar

wirksam gegen

Algen, Flechten, Moose
Faden-, Schwebe-, Sch­mieralgen
Fade­nalgen
ver­schie­dene Grü­nalgen
Algen
Algen
ver­schie­dene Grü­nalgen

Wirkstoffe

Alkyl­di­me­thyl­benzylammo­ni­umch­lorid
Mono­linuron
k. A.
Methyl­metha­namin
k. A.
k. A.
Methyl­metha­namin

Vorteile

  • sehr lang anhal­tende Wirk­sam­keit
  • Nach­sch­rubben mit dem Hoch­druck­r­ei­niger unnötig
  • beson­ders wirksam gegen Fade­nalgen
  • bei rich­tiger Dosie­rung unge­fähr­lich für Fische und Teichpflanzen
  • Teich­wasser klart sichtbar auf
  • auch für Schwimm­teiche geeignet
  • Teich­wasser klart sichtbar auf
  • wirksam auch gegen starken Akut­be­fall
  • schau­marm
  • pH-neutral
  • Chlor- und schwermetallfrei
  • Komplettpflege auf Basis von Aktivsauerstoff (chlorfrei)
  • Pool Desinfektion, Algenverhütung, Klareffekt in 1 Produkt
  • Besonders einfache Dosierung durch vorportionierte Beutel
  • Geruchsneutral, sanft zur Haut, keine Augenreizungen
  • Für bis zu 30 m³ Wasser
  • Schaumfreie Algenverhütung mit Klareffekt
  • Macht das Schwimmbadwasser klar
  • Mit Langzeitwirkung
  • wirksam auch gegen starken Akut­be­fall
  • schau­marm
  • pH-neu­tral – sehr hohe Haut­ver­träg­lich­keit

Angebot

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Um die Algen aus Ihrem Pool zu entfernen, müssen Sie auf jeden Fall eine Grundreinigung vornehmen. Die Poolwände und auch der Poolboden müssen gründlich gereinigt werden.

  • Vor der Reinigung sollten Sie Ihre Wasserwerte testen, vielleicht können Sie anhand der Wasserwerte erkennen, warum es zu der Algenbildung gekommen ist. Nur so können Sie in Zukunft vermeiden, dass erneut Algen in Ihrem Schwimmbecken entstehen.

  • Nach einer kompletten Reinigung sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, damit in Zukunft keine Algen mehr in Ihrem Pool wachsen können. Hierzu können Sie zu Algenmitteln aber auch zu Hausmitteln greifen.

Wie entstehen überhaupt Algen im Pool?

Mehrere Faktoren sind entscheidend, damit Algen in Ihrem Pool einen guten Nährboden vorfinden.

  • Phosphate im Wasser
  • warme Temperaturen
  • Viel Licht
  • Stehendes Wasser
  • Niedriger Chlorgehalt

Sogenannte Algensporen sind in jedem Poolwasser vorhanden, doch durch die regelmäßige Reinigung und auch durch den Einsatz von Algenmitteln wird die Algenbildung direkt wieder gestoppt, und zwar bevor Sie in grünes Wasser blicken müssen.

Temperaturen über 27 Grad finden Algen so toll, dass sie gleich noch viel schneller wachsen. Die Sonne scheint direkt auf Ihr Schwimmbad? Dann haben Sie die idealen Bedingungen für Ihren Algenbefall geschaffen, doch auch zu wenig Pflege oder eine Störung in der Filteranlage kann zu einer vermehrten Algenbildung beitragen.

Sorgen Sie mit Hilfe einer Filteranlage und einer Umwälzpumpe für regelmäßige Bewegung in Ihrem Schwimmbecken. Je mehr Bewegung in Ihrem Pool vorhanden ist, desto weniger Algenbildung ist möglich.

Wie können Sie die Algen entfernen?

Reinigen Sie Ihren Pool gründlich, das bedeutet, dass die Wände und auch der Boden müssen von Algen befreit werden. Nutzen Sie hierzu eine Poolbürste und einen Poolsauger.

Schwimmende Teile, die Sie mit bloßen Augen erkennen können, sollten Sie mit einem Kescher entfernen. Lassen Sie dann die Umwälzpumpe bzw. Ihre Filteranlage für einige Stunden laufen.

Bei einem starken Befall kann es Sinn machen, die Filteranlage einen ganzen Tag laufen zu lasen. Setzen Sie dann einen Algenvernichter ein, die Dosierung wird hier durch die Menge der Algen in Ihrem Pool bestimmt.

Algen leben von Licht und Sonne, sorgen Sie für eine Abdeckung Ihres Schwimmbades, und zwar mit einer dunklen Poolfolie.

Wie können Sie einen Algenbefall verhindern?

Der wichtigste Punkt, den Sie einfach nie vernachlässigen dürfen, ist die richtige Wasseraufbereitung. Die Wasserwerte in Ihrem Pool sollten immer die folgenden Werte aufweisen:

Gerade Chlor verhindert einen Algenbefall. Ein optimaler Chlorwert liegt zwischen 1 und 2 mg pro Liter. Der pH-Wert sollte sich zwischen 7 und 7,4 mg pro Liter befinden.

Sogenannte Algenverhüter sorgen dafür, dass in Ihrem Schwimmbad erst gar keine Algen entstehen können. Außerdem sollte die Pumpe Ihres Pools ca. 6 bis 10 Stunden am Tag laufen. Wie lange Ihre Pumpe wirklich laufen muss, hängt in erster Linie davon ab, wie viel Watt sie mitbringt und wie schnell Ihre Pumpe das komplette Fassungsvermögen umwälzen kann.

Die Zugabe von 5% Frischwasser einmal am Tag wird von einigen Profis empfohlen. Der Filter muss regelmäßig, optimal sogar täglich kontrolliert und gegebenenfalls gereinigt werden.

Eine Filteranlage mit einem verstopften Filter verbraucht zwar immer noch Strom, aber einen Reinigungseffekt erzielen Sie damit nicht mehr.

Welche Algenvernichter gibt es auf dem Markt?

Art des AlgenmittelsEigenschaften
Teichreiniger

Algenvernichter für sämtliche Teichanlangen
– Gartenteich
– Schwimmteich
– Fischteich

Hier können Sie zwischen chemischen und biologisch abbaubaren Produkten wählen. Bekämpfen lassen sich mit diesem Mittel Fadenalgen, Schmieralgen und Schwebealgen.

Aquarium Reiniger

Für Wasserbiotope und Aquarien geeignet. Dieser Reiniger arbeitet fast ausschließlich mit Chemie, doch gerade für Pflanzen und Tiere ist diese Chemie sehr gefährlich.

Äußerst bedacht und vorsichtig verwenden. Lieber die Ursachen finden und beheben, als ständig mit Chemie gegensteuern zu müssen.

Poolreiniger

Besondern einfach und schnell in der Anwendung sind diese Mittel, die auch als Biozide bezeichnet werden. Einsetzbar in allen Außenpools.

Besonders anfällig in diesem Zusammenhang sind Becken mit Poolheizung und direkter und ständiger Sonnenbestrahlung.

Grünbelagentferner

Für alle Oberflächen im Haus und im Garten beim Befall von Grünalgen. Beispiel Fassaden, Fliesen, Dachziegel oder Natursteine.

Algen und Moos können mit diesem Mittel entfernt werden. Die Wirkungsweise ist vergleichbar mit einem Desinfektionsmittel, die Algen werden nicht nur vernichtet, sondern neuer Befall wird für einen gewissen Zeitraum verhindert.

Hier ein hilfreiches Video, wie Sie vorbeugen, damit Algen in Ihrem Pool nie wieder wachsen können:

Was ist ein Algizid?

Ein Algizid ist nur ein anderes Wort für einen Algenvernichter. Wer also auf der Suche nach dem passenden Algenmittel ist, sollte durchaus schon mal das Wort Algizid gehört haben.

Gerade, wenn es um Maßeinheiten geht, werden Sie viel öfter dieses Wort lesen können, als alle anderen Bezeichnungen, die bei der Algenbekämpfung immer wieder auftauchen.

Warum sind Wasserflöhe in Ihrem Swimmingpool?

In Ihrem Pool sollten sich auf keinen Fall Wasserflöhe einnisten oder heimisch fühlen. Bei Wasserflöhen handelt es sich um nützliche Krebse, die in einem Teich oder einem Biotop sinnvolle Aufgaben übernehmen.

In Ihrem Schwimmbecken sollten Sie die Wasserflöhe allerdings mit der Erhöhung Ihres Chlorwertes vertreiben bzw. vernichten.

Welche Hausmittel können Sie einsetzen, um die Algen in den Griff zu bekommen?

Weil ein herkömmliches Algenmittel sehr viele schädliche Substanzen enthält, möchten immer mehr Menschen auf biologische Mittel oder Hausmittel zurückgreifen. Sie sollten allerdings wissen, dass ein gut gereinigter und sauberer Pool wenig bis gar keine Algen aufweisen wird.

Führen Sie also einmal wöchentlich eine Reinigung Ihres Beckens durch und kontrollieren Sie regelmäßig die Wasserwerte, dann werden Algen in Ihrem Schwimmbecken keinen Nährboden finden. Der erste Schritt, damit eine Algenbekämpfung gar nicht erst nötig wird, ist also ein gepflegter Pool.

Damit eingesetztes Chlor in Ihrem Swimmingpool optimal wirken kann, müssen Sie für einen korrekten pH-Wert sorgen. Doch diesen Wert können Sie nicht nur mit teuren chemischen Mitteln richtig einstellen, sondern auch mit Waschsoda.

Fügen Sie das Waschsoda bei laufender Pumpe hinzu und ermitteln Sie nach einigen Stunden den pH-Wert erneut. Um eine Anhebung mit Waschsoda zu erzielen, sollten Sie ungefähr fünf Gramm auf einen Kubikmeter Wasser zuführen.

Für eine schnelle Hilfe, wenn der Poolboden grün ist, können Sie sich aus der Apotheke oder einem Drogeriemarkt Vitamin C besorgen. Als schnelle Hilfe können sie hier auf die Zugabe von sehr viel Chlor verzichten, allerdings sollten sie eine Reinigung des Beckens nicht vernachlässigen.

Ist Aktivsauerstoff eine Alternative zum Chlor?

Chlor ist das Mittel Nummer 1, wenn es um die Bekämpfung von Algen geht. Doch es ist auch Chlor, das einen unangenehmen Geruch verbreitet und bei vielen Menschen zu Hautirritationen führt.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen noch eine Lösung aufzeigen, die ohne Chlor, nämlich mit Sauerstoff durchgeführt werden kann. Aktivsauerstoff besteht aus chemischen Substanzen, hierbei werden Peroxide aus Aktivsauerstoff abgespalten. Anders als bei Chlor, wo Sie eine Stoßchlorierung durchführen können und sollten, müssen Sie hier einen anderen Weg beschreiten.

Aktivsauerstoff reagiert sehr viel sensibler, daher müssen Sie hier immer für einen gleichbleibenden Wert sorgen. Ideal für die Verteilung sind hier die Dosierschwimmer, denn damit können Sie eine gleichmäßige Verteilung gewährleisten.

Vor- und Nachteile von Algenmitteln

  • Vorteile
  • Sauberes und reines Wasser
  • Schnelle Bekämpfung der Algen
  • Algenmittel können auch vorbeugend eingesetzt werden.
  • Nachteile
  • Chemische Zusätze in Algenmitteln

Was passiert, wenn weder Chlor noch andere Hausmittel helfen?

Sie haben nun alles versucht, von Stoßchlorung bis hin zu der Verwendung der zur Verfügung stehenden Hausmittel, doch immer noch ist das Wasser von Algen befallen. Nun folgt der letzte Schritt, wenn die Algenbekämpfung einfach nicht funktioniert hat.

Jetzt hilft leider nichts anderes mehr, als das Wasser vollständig abzulassen und eine gründliche Reinigung durchzuführen. Hierbei sollten Sie ebenfalls die Poolfolie und alle Gegenstände, die mit den Algen in Kontakt waren, gründlich reinigen.

Schläuche, Rohre und selbst die Leiter müssen nun akribisch von Algen befreit werden. Ferner muss die Filteranlage mit allen Zubehörteilen gründlich von feinen Algenresten befreit werden.

Optimalerweise sollten Sie die Filtermedien austauschen, um so auch das kleinste Risiko eines Neubefalls zu vermeiden. Nachdem Sie den kompletten Schwimmpool gereinigt haben, also den Boden, die Wände, die Umrandung, die Leiter und alle Flächen, müssen Sie zu einem hochkonzentrierten Algenmittel greifen.

Lesen Sie unbedingt die Angaben des Herstellers und achten Sie auf Ihre Gesundheit.

Benutzen Sie Handschuhe, damit Sie keinen direkten Kontakt zum Chlor oder anderen chemischen Mitteln haben. Oft können Sie auch noch einen Warnhinweis finden, dass Sie dieses Mittel nicht einatmen sollten, dann sollten Sie zusätzlich noch zu einem Mundschutz greifen.

Erst nachdem sie alle diese Schritte erledigt haben und die Einwirkungszeit Ihres Algenmittels vorbei ist, können sie wieder frisches Wasser in Ihren Gartenpool laufen lassen.

Immer algenfrei, aber wie?

Das ist natürlich der Traum, dass Sie sich nie wieder mit dem Thema Algen in Ihrem Becken beschäftigen müssen. Im Prinzip haben Sie auf diesen Seiten schon alles erfahren, wie Sie Ihr Schwimmvergnügen in Zukunft algenfrei gestalten können. Säubern Sie Ihr Wasser mindestens einmal in der Woche gründlich und achten sie auf Ihre Wasserwerte.

Wasserwerte, die immer im Normbereich sind, werden einen Algenbefall im Vorfeld verhindern. Sorgen Sie für eine Umwälzung des Wassers, und zwar durch die passende Filteranlage bzw. Umwälzpumpe. Nutzen Sie regelmäßig Ihr Schwimmbecken, denn auch die Nutzung des Wassers sorgt für eine natürliche Bewegung und beugt so einer neuen Algenbildung vor.

Wer über eine Sandfilteranlage verfügt, sollte regelmäßig das passende Flockungsmittel hinzufügen. Doch auch die Wartung, die Reinigung und der Austausch der Filtermedien sollten immer im Auge behalten werden. Ferner hilft es, das Becken mit einer passenden Folie abzudecken.

Reinigen Sie mindestens einmal pro Woche Ihren Gartenpool, damit Algen und andere Bakterien und Keime gar nicht erst entstehen können.

In diesem Video wird gezeigt, dass es auch ohne Chemie möglich ist, denn hier werden mit Hilfe von Vitamin C die Algen im Pool bekämpft:

Alternative Salzwasserpool

Die meisten Schwimmbecken in Deutschland werden mit Süßwasser befüllt und oft denken Besitzer eines Gartenpools gar nicht darüber nach, dass auch Salz im Wasser eine gute Möglichkeit wäre.

Das Salz im Wasser ist nicht nur gut für die Haut, sondern auch die Poolpflege ist vor diesem Hintergrund sehr viel einfacher. Wer seinen Gartenpool mit Salzwasser betreibt, kann auf die Verwendung von Chlor komplett verzichten.

Genau das ist der Punkt, den Ihre Haut Ihnen gleich zweimal danken wird. Kein Chlor und auch noch das Salz. Sogenannte Salzanlagen, die dann zum Einsatz kommen, führen im Prinzip automatisch eine Desinfektion durch. Nie wieder werden Sie sich dann über einen lästigen Chlorgeruch beschweren müssen.

Doch auch hier geht es natürlich nicht ganz ohne Pflege. Weiterhin müssen Sie auch hier den pH-Wert regelmäßig kontrollieren, es sei denn Sie entscheiden sich für eine Anlage, die auch diesen Schritt für sie erledigt.

Das Salzwasser bietet also sehr viele Vorteile, doch kann jeder einfach sein Schwimmbecken umrüsten?

Umrüsten auf Salzwasser, was Sie beachten müssen

Natürlich ist es sehr viel einfacher, sich direkt für die Verwendung von Salzwasser zu entscheiden und doch ist eine Nachrüstung möglich, wenn sie einige Dinge beachten.

Alle Gegenstände, die einen direkten Wasserkontakt haben und haben werden, müssen für den Einsatz im Salzwasser geeignet sein. Alle Gegenstände aus Metall, die nicht versiegelt sind, müssen ausgetauscht werden.

Hier sind vor allem Leitern, Abdeckungen oder Deckel von Beleuchtungen gemeint. Kunststofffolien bzw. Gegenstände aus Kunststoff haben mit dem Salzwasser keine Probleme und können unbedenklich weiter genutzt werden.

Natürlich müssen Ihre Pumpe und auch Ihre Filteranlage für die Verwendung von Salzwasser ausdrücklich geeignet sein. Schwimmbäder, die gefliest sind, haben in aller Regel kein Problem mit dem Salzgehalt, doch bei Stahlwandbecken kann es beim Handlauf zu Problemen kommen.

Nutzen Sie einfach die Chance und fragen in einem Fachhandel gleich nach, ob Ihr Becken an sich für die Nutzung von Salzwasser geeignet ist.

Diskutieren Sie mit..

Kein Kommentar schreiben